ITF in Bruchköbel wurde noch einmal höher gestuft

Veröffentlicht in: Nicht kategorisiert | 0

Qualifikation startet am Sonntag

Traditionell richtet der TC Bruchköbel das Jugendweltranglistenturnier um den Head Cup Bruchköbel operated by Michel Hotels aus. Vor zwei Jahren wurde das Turnier in Bruchköbel in die Kategorie J3 hochgestuft, dieses Jahr sogar kurzfristig noch eine Klasse höher (J2) vom International Tennis Federation (ITF) angesiedelt. „Wir haben erst vor Kurzem über das Upgrade eine Mitteilung bekommen“, sagt Turnierdirektor Martin Fetzer in der Woche vor dem Turnierstart. „Wir sind im letzten Jahr als bestes Turnier der J3-Serie ausgezeichnet worden und wurden jetzt für unser Engagement in den letzten Jahren erneut belohnt.“

Fetzer sagte, dass in diesem Jahr die Anmeldungen die Verantwortlichen „fast erschlagen“ haben. „Wir hatten bei den Mädchen und Jungen über 1000 Anfragen von Teilnehmern bekommen, aus der ganzen Welt, querbeet, von Neuseeland bis Südamerika.“ Bei den Junioren werden nahezu alle Akteure, die direkt für das Hauptfeld qualifiziert sein werden, in der Jugendweltrangliste unter den besten 200 Spielern stehen. Ähnlich sieht es bei den Juniorinnen aus. „Dies steigert die Qualität dieser Veranstaltung enorm und wir werden sicher viele hochklassige Matches erleben.“

Heute bekannte Spieler des Profi-Tennis wie Stefanos Tsitsipas, Kevin Krawietz, Anna-Lena Friedsam und Barbara Krejcikova haben bereits am HEAD Cup Bruchköbel teilgenommen, der aufstrebende Oscar Otte vor elf Jahren sogar im Einzel triumphiert.

Zum ersten Mal wurde das Turnier im Jahre 2001 ausgetragen. Trotz Corona-Pandemie haben es die Verantwortlichen geschafft, dass sich auch in den beiden vergangenen Jahren am Gernot-Kopp-Weg Nachwuchsspieler aus der ganzen Welt getroffen haben und jetzt zum 22. Mal wieder nach Bruchköbel kommen.

Das Upgrade auf Stufe J2 hat es auch mit sich gebracht, dass sowohl die beiden Hauptfelder als auch die Felder der Qualifikation von 32 auf jeweils 48 Teilnehmer aufgestockt wurden. „Daher beginnt die Qualifikation auch schon am Sonntag, sodass wir einen Spieltag mehr haben“, erklärt Fetzer.

Spielplan:

19. – 20. Juni Qualifikation
21. – 26. Juni Hauptfeld

Spielort: TC Bruchköbel, Gernot-Kopp-Weg 1

Rolf Joachim Rebell | Hanauer Anzeiger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.