Traditionsturnier wird zum 21. Mal ausgetragen

Veröffentlicht in: Nicht kategorisiert | 0

Tennis – Heute ab 9 Uhr fliegen die Tennisbälle beim TC Bruchköbel. Das Traditionsturnier um den HEAD-Cup wird zum 21. Mal ausgetragen. Diesmal wieder zu seinem gewohnten Platz Ende Juni. In der vergangenen Saison wurde das Internationale ITF-Jugendweltranglisten-Turnier aufgrund der Corona-Pandemie mehrmals verschoben und am Ende erst im September ausgetragen.

Am Montag und Dienstag erkämpften sich vier Juniorinnen und vier Junioren in der Qualifikation einen Platz im Hauptfeld. Erfreulich, mit Maya Drozd, Charlotte Keitel, Helena Buchwald und Alexa Volkov gelang dies vier deutschen Spielerinnen, bei den Jungs setzten sich mit Alen Majakic und Lukas Maskow zumindest zwei deutsche Akteure durch.

Lokalmatador Sergej Topic vom THC Hanau, der mit einer Wildcard ins Hauptfeld kam, hat in der ersten Runde gleich einen „Brocken“ vor sich. Gegen den Argentinier Valentin Basel (Jugendweltrangliste 250) ist Topic krasser Außenseiter, liegt über 1800 Plätze in der Rangliste hinter seinem Kontrahenten. Die Begegnung wird das zweite Spiel auf Platz Nummer 1 sein. Zuvor tritt Vincent Marysko von Rot-Weiß Sprendlingen, ebenfalls mit einer Wildcard bedacht, gegen den an Position fünf gesetzten Stylianos Christodoulou aus Zypern an.

Als gesetzte Spieler an den Positionen eins und zwei gehen Antoine Ghibaudo aus Frankreich und der Belgier Arnaud Bailly ins Rennen.

Die Juniorinnen starten in ihre erste Hauptrunde ab zwölf Uhr. Carolina Kuhl vom TV Fürth und Joelle Steur vom Tennispark Versmold gelten topgesetzt als die beiden Favoritinnen des Turniers. Im Anschluss an die Einzelbegegnungen soll, wenn das Wetter mitspielt, auch mit den Doppeln begonnen werden.

Rolf Joachim Rebell | Hanauer Anzeiger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.